Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFW - Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFW - Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Entwicklung einer multifunktionalen Leichtbau-Knieexartikulationsprothese (MultiPro)

Laufzeit:03/2008 - 02/2011
Förderung:Förderung durch das BMBF
Kontakt:ecklifw.uni-hannover.de

Bild Entwicklung einer multifunktionalen Leichtbau-Knieexartikulationsprothese (MultiPro)

Ist eine Beinamputation medizinisch unvermeidbar wird bei teilweise betroffenem Kniegelenk oft im Oberschenkel abgesetzt. Bessere Voraussetzungen für die Belastung des Oberschenkelknochens bieten jedoch Amputationen im Kniespalt. Dadurch entsteht jedoch bei den aktuellen orthopädietech-nischen Möglichkeiten eine kosmetische und biomechanische Herausforderung, die bislang bei Knien mit Standphasendynamik als Kompromiss gelöst ist: das prothetische Gelenk befindet sich unterhalb der anatomischen Position. Die Wissenschaftler am IFW entwickeln und untersuchen zusammen mit Partnern aus Forschung und Industrie unterschiedliche Mechanismen für Knieexartikulationsprothe-sen unter dem besonderen Gesichtspunkt des Leichtbaus. In diesem Zusammenhang ist ein Funkti-onsprototyp und ein Versuchsstand aufgebaut worden.

  

Aktuelle Forschungsprojekte zu diesem Thema:

Mechanische Entwicklung 
Am IFW wird ein Prototyp für elektronisch gesteuerte Knieexartiukationspro-thesen entwickelt. 

Gangsimulationen
Mit Hilfe moderner Simulationswerkzeuge werden Bewegungsmuster und Reaktionskräfte in unterschiedlichen Gangsimulationen untersucht. Basierend auf diesen Ergebnissen kann eine Optimierung der Geometrie durchgeführt werden.

Praktische Untersuchungen
Um Belastungstests durchführen zu können, ist am IFW ein Versuchsstand und ein Prototyp des entwickelten Gelenkmechanismus aufgebaut worden.  
 

Übersicht