Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFW - Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFW - Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Einfluss der Schneidkantenverrundung auf die Zerspankräfte bei variierenden Spanungsquerschnitten

Laufzeit:01.01.2015 – 31.12.2016
Förderung:DFG
Kontakt:richterifw.uni-hannover.de

Die Entwicklung von Modellen zur Vorhersage von Prozesskräften und Spanbildung ist ein wichtiger Fokus der fertigungstechnisch orientierten Wissenschaft. Dieses ermöglicht die Auslegung von Werkzeugmaschinen, Antrieben sowie die konsequente Weiterentwicklung der Leistungsfähigkeit von Zerspanwerkzeugen. Hierzu sind exakte Kenntnisse über die induzierten Prozesskräfte sowie die Kraftgradienten am Zerspanwerkzeug erforderlich. Hierzu wird ein übergreifendes Kraftmodell auf der Basis der Ansätze von Jivishov und Köhler unter Berücksichtigung der Werkzeugattribute sowie der Werkstoffeigenschaften für die Drehbearbeitung entwickelt. Folgende Faktoren fließen in das neue Kraftmodell ein:

· Einfluss der Gestalt und Größe der Schneidkantengeometrie auf die Prozesskräfte

· Vorhersage der Prozesskräfte beim Außenlängsdrehen bei variierender Schnittgeschwindigkeit und Prozessrandbedingungen für den Werkstoff C45E

· Identifikation und Implementierung von Materialkenngrößen für ein materialübergreifendes Kraftmodell

Übersicht