Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFW - Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFW - Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
  • Zielgruppen
  • Suche
 

6. und 7. Dezember 2017: Machining Innovation Conference - Gipfeltreffen der internationalen Luft- und Raumfahrtexperten

Eindrücke von der MIC 2016 am PZH: Professor Berend Denkena begrüßt die Teilnehmer, Networking während der Kaffeepausen, Abendveranstaltung im Stadion von Hannover 96. Alle Fotos: Nico Niemeyer

Die „Machining Innovations Conference for Aerospace Industry” - MIC - ist eine feste Größe in der Fertigungstechnik für die Luftfahrtindustrie. Auch in diesem Jahr lädt das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) der Leibniz Universität Hannover zur Konferenz ins Produktionstechnische Zentrum Hannover ein. Der Großteil der Veranstaltung wird simultan übersetzt.

Gemeinsam mit dem „Machining Innovations Network e.V.“ wurde diese Konferenz beständig ausgebaut und bietet in der 17. Auflage rund 200 internationalen Fach- und Führungskräften eine Plattform für den Austausch in den Bereichen Werkzeug- und Werkzeugmaschinenbau sowie Fertigungsplanung in der Luftfahrt.

Prominente Keynote-Redner eröffnen beide Tage

An beiden Tagen werden die fachlichen und wissenschaftlichen Vorträge durch prominente Keynote-Vorträge eingeleitet. So konnte für den ersten Konferenztag mit Dr.-Ing. Johannes Bußmann der Vorstandsvorsitzende der Lufthansa Technik AG gewonnen werden. Der zweite Konferenztag bietet mit einem Vortrag von Ravi Sanjay, der bei Microsoft weltweiter Managing Director für den Bereich Fertigungsindustrie ist, ein weiteres Highlight. Es folgt Dr. Dominik Rohrmus vom Labs Network Industrie 4.0 (LNI 4.0). Beide werden Herausforderungen und Chancen einer zunehmend digitalisierten Fertigung darstellen.

An beiden Tagen werden die Vorträge in zwei parallel verlaufenden Sessions angeboten. In der wissenschaftlichen Session werden zu den thematischen Schwerpunkten der Konferenz Forschungstrends aufgezeigt und diskutiert. Neben Ergebnissen deutscher Spitzenforschung werden hier Erkenntnisse aus aller Welt präsentiert. Vertreten sind beispielsweise Wissenschaftler aus Schweden, der Slowakei und Japan. Die Bedeutung für die wissenschaftliche Fachwelt belegt das Sponsoring der internationalen Akademie für Produktionstechnik (CIRP).

Trends aus der Industrie

In der industriellen Session werden aktuelle Trends aus der Industrie vorgestellt und diskutiert. So erwartet die Teilnehmer ein Statusbericht der chinesischen Werkzeugmaschinenindustrie durch den CEO von Shenyang Machine Tool. Es folgt ein Fachvortrag aus dem Hause Premium AEROTEC zum Thema spanende Bearbeitung auftragsgeschweißter Luftfahrtkomponenten. Im Anschluss gibt der Geschäftsführer der Ecoroll AG einen Einblick in die Anwendungsfelder des Fest- und Glattwalzens und wie diese Verfahren die Qualität und Lebensdauer von Bauteilen begünstigen. In der zweiten Tageshälfte folgen unter anderem Vorträge von Walter Tools und ISCAR Germany GmbH, in denen aktuelle Entwicklungen der Werkzeugtechnik beleuchtet werden.

Der thematische Fokus des zweiten Konferenztags liegt auf der Digitalisierung in der Fertigung. Hierzu sind unter anderem Vorträge von Dr. Koch, Vorstandsmitglied bei OPEN MIND Technologies, und Sebastian Mergler, Fachexperte für Digitalisierung bei Schaeffler Technologies zu den Themen Fertigungsplanung und Prozessüberwachung geplant. Außerdem wird Stefan Walter von der MSG Systems AG die Möglichkeiten von Smart Glasses in der Fertigung darstellen.

Der Rahmen: Fachausstellung - Live-Demonstrationen - ein Abend im Skylight Hannover-Airport

Das Rahmenprogramm der Konferenz bietet den Teilnehmern darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten für fachlichen Austausch und aktives Networking. Am ersten Konferenztag erfolgen Live-Demonstrationen von Forschungsergebnissen und -projekten im Versuchsfeld des IFW. Eine begleitende Fachausstellung im Foyer des PZH bietet interessierten Unternehmen eine exzellente Möglichkeit, die eigenen Produkte und Dienstleistungen einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.

Als Highlight wird der erste Konferenztag mit einer festlichen Abendveranstaltung im Skylight Hannover-Airport abgeschlossen.

Besuchen Sie für weiterführende Informationen unsere Homepage: www.mic-conference.com