ForschungAktuelle Projekte
Untersuchung der Haftverbundmechanismen zwischen Gerüst- und Verblendmaterial vollkeramischer Zahnrestaurationen

Untersuchung der Haftverbundmechanismen zwischen Gerüst- und Verblendmaterial vollkeramischer Zahnrestaurationen

E-Mail:  busemann@ifw.uni-hannover.de
Jahr:  2018
Datum:  15-03-18
Förderung:  DFG
Laufzeit:  02/16 - 01/19

In diesem Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Hochschule Hannover der Einfluss der Prozesskette auf die Haftverbundmechanismen und Schädigungsmechanismen bei der Herstellung vollkeramischer Restaurationen untersucht. Vollkeramischer Zahnersatz ist ästhetisch ansprechend, biokompatibel und weist hervorragende mechanische Eigenschaften auf. Allerdings kommt es im Gegensatz zu metallkeramischen Restaurationen zu höheren Ausfallquoten durch Abplatzungen und Risse, was auf eine schlechtere Haftung der Komponenten zurückzuführen ist. Untersuchungen der Randzonenbeeinflussung des yttrium-verstärkten Zirkonoxid durch den Bearbeitungsprozess sowie das resultierende Adhäsionsverhalten bei der anschließenden Verblendung sind bei der Erforschung der Haftverbundmechanismen essentiell. Weiterhin sind die Analyse der Schädigungsmechanismen und die Ermittlung des Einflusses der angewendeten Prozessparameter auf die Verbundfestigkeit erforderlich. Durch eine entsprechend angepasste Prozesskette sollen die Material- und Randzoneneigenschaften der beiden Keramiken derart eingestellt werden, dass die Haftfestigkeit gezielt erhöht und die Ausfallquote vollkeramischer Restaurationen deutlich reduziert wird.