ForschungAktuelle Projekte
Strategien beim Schleifen von PCBN-Wendeschneidplatten

Strategien beim Schleifen von PCBN-Wendeschneidplatten

E-Mail:  mueller-cramm@ifw.uni-hannover.de
Jahr:  2018
Datum:  15-03-18
Förderung:  DFG
Laufzeit:  03/17 – 02/2019

PCBN-Wendeschneidplatten zeigen ein hohes Potenzial als Werkzeug in der geometrisch bestimmten Zerspanung. Die Wendeschneidplatten werden durch das Schleifen auf Endmaß gebracht. Infolge der hohen Härte des Materials kann der auftretende Verschleiß des Schleifwerkzeugs gemindert, jedoch nicht verhindert werden. Auch Verschleißmechanismen wie Zusetzungen oder Kornanflachungen treten weiterhin auf. Geeignete Strategien, um sowohl die Produktivität als auch die Prozesssicherheit dieser Schleifbearbeitung zu erhöhen sind: das Abrichten der Schleifscheibe im Prozess, eine Oszillationsbewegung der Wendeschneidplatte sowie die Änderung des Winkels der Werkstückanstellung. Zum aktuellen Zeitpunkt fehlt jedoch das Verständnis für die Materialtrennung sowie für die Wechselwirkungen zwischen diesen Strategien hinsichtlich der Schleifscheibenverschleißmechanismen. Das Ziel dieses Forschungsprojekts ist daher das grundlegende Verständnis der Wirkzusammenhänge bei der Schleifscheibenkonditionierung, der Schleifkornkinematik sowie der kumulierten Anzahl der aktiven Schneidkörner. Hierfür wird der Einfluss dieser Größen auf den Verschleißmechanismus der Schleifscheibe sowie auf die Qualität der bearbeiteten Flächen beim Querseitenplanschleifen von PCBN am Beispiel von Wendeschneidplatten untersucht.