InstitutNews und VeranstaltungenNews
Abschlussbericht zum Forschungsvorhaben „Wechselwirkung Verschleiß“ wird in Kürze veröffentlicht.

Abschlussbericht zum Forschungsvorhaben „Wechselwirkung Verschleiß“ wird in Kürze veröffentlicht.

© IFW
Werkzeugverschleiß an der Freifläche führt zu höherer Prozessstabilität und damit zu einer höheren Produktivität

Das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) untersuchte in dem AiF-Forschungsvorhaben „Wechselwirkung Verschleiß“, wie sich der Werkzeugverschleiß und die Prozessdämpfung beim Fräsen von Stahl und Aluminium gegenseitig beeinflussen. Voranschreitender Freiflächenverschleiß wirkt sich positiv auf die Stabilität des Fräsprozesses aus, ähnlich wie eine angeschliffene Stützfase bei Schruppfräsern. In Zusammenarbeit mit Werkzeugherstellern und Prozessanwendern konnte die Produktivität um bis zu 44 % gesteigert werden. Der Abschlussbericht wird in Kürze in der TiB veröffentlicht.