InstitutNews und VeranstaltungenNews
Erfolgreich promoviert am IFW: Dominik Dahlmann

Erfolgreich promoviert am IFW: Dominik Dahlmann

© Dahlmann
Die Prüfungskommission mit Prof. Denkena, Prof. Wallaschek (v.l.n.r.) und Prof. Tönshoff (r.) gratulieren dem Promovenden Dominik Dahlmann.

Am 21. Juli 2022 schloss Dominik Dahlmann seine Promotion am IFW erfolgreich mit Auszeichnung ab.

In seiner Dissertation mit dem Titel: „Kombiniertes Werkzeug zum Hochleistungsstrukturieren und Honen von Zylinderlaufflächen“ untersuchte Dahlmann die Reibungsminderungen bei Kolbenbaugruppen durch eine Kombination aus feinstgehonten Oberflächen mit Mikroschmiertaschen. Hierzu entwickelte er ein spanendes Kombinationswerkzeug zum Hochleistungsstrukturieren und Honen. Die Arbeit entstand im Rahmen einer Kooperation mit dem Korea Institute of Machinery and Materials (KIMM).

Das Ziel seiner Arbeit war es, die Produktivität der spanenden Fertigung von Zylinderlaufflächen mit Mikroschmiertaschen gegenüber konventionellen Verfahren (z. B. Laserstrukturierung, Funkenerosion) deutlich zu steigern. Neben der Erforschung geeigneter Strategien zur kombinieten Bearbeitung zylindrischer Flächen, bildeten die Entwicklung und Optimierung eines neuartigen Werkzeugkonzepts auf Basis hochdynamische Piezoelemente sowie die Realisierung einer geeigneten Betriebsstrategie Schwerpunkte seiner Arbeit. Durch Strukturierungsversuche konnte Dahlmann zeigen, dass eine im Vergleich zu konventionellen Verfahren um bis zu 25-fach höhere Strukturierungsrate möglich ist. Die Flexibilität seines Konzepts konnte er durch die Fertigung ellipsenähnlicher, runder und rhombischer Mikrostrukturen aufzeigen. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IFW leitete Dahlmann u. a. den Bereich Maschinen und Steuerungen und ist heute als Teamleiter Automation bei der DMG MORI AG tätig.

Das IFW gratuliert Dominik Dahlmann herzlich zur erfolgreichen Promotion und wünscht ihm für die persönliche Zukunft alles Gute!