StudiumLehrveranstaltungen
Spanen II – Grundlagen der Prozessmodellierung und –optimierung

Spanen II – Grundlagen der Prozessmodellierung und –optimierung

Art der Veranstaltung
Vorlesung + Übung
Niveaustufe
Hauptstudium / Master
SemesterWintersemester
Creditpoints
4 CP

INHALT DER VORLESUNG UND ÜBUNG

Die Studierenden werden mit den Grundlagen der Prozessmodelbildung (empirische, semi-empirische und analytische Modelle) in der Zerspanung vertraut gemacht. Sie lernen Prozessmodelle zu entwickeln und diese zur Optimierung zu nutzen.

-           Methoden zur Bestimmung der Systemparameter

-           Grundlagen der Prozessmodellierung

-           Theorie und Untersuchungsmethoden der Zerspanmechanismen

-           Modellbildung in der Zerspanung und Schleifbearbeitung

-           Prozessoptimierung mittels Simulation

-           Innovative Werkzeugkonzepte

EMPFOHLENE VORKENNTNISSE

Spanen – Modelle, Methoden und Innovationen

WEITERFÜHRENDE LITERATUREMPFEHLUNGEN

B. Denkena, H.K. Tönshoff: Spanen - Grundlagen, 3. Auflage, Springer-Verlag, 2011

M.C. Shaw: Metal Cutting Principles, 2. Auflage, Oxford University Press, 2005

F. Klocke, W. König: Fertigungsverfahren 1, 8. Auflage, Springer-Verlag, 2008

 

Das Vorlesungsskript wird in der Vorlesung ausgegeben.

IHR DOZENT

Dr.-Ing. Alexander Krödel
Leitung
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
123
Dr.-Ing. Alexander Krödel
Leitung
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
123

IHR BETREUER

M. Sc. Tobias Picker
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
M. Sc. Tobias Picker
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen