ForschungBeendete Projekte
Hochproduktivitätszelle zum automatisierten Austrennen und Entgraten dünnwandiger Bauteil: „HighFlex“.

Hochproduktivitätszelle zum automatisierten Austrennen und Entgraten dünnwandiger Bauteil: „HighFlex“.

Email:  kaddour@ifw.uni-hannover.de
Year:  2011
Sponsors:  MW-Förderung
Lifespan:  07/2009 - 09/2011
Is Finished:  yes

Derzeit kann für das beschriebene Teilespektrum nur bei manueller Nachbearbeitung ein prozesssicherer Entgratprozess erreicht werden. In bisherigen Untersuchungen für das automatisierte Entgraten konnte nur eine unzureichende Prozessfähigkeit erreicht werden. Gründe hierfür waren insbesondere:

  • Eingeschränkte bzw. nicht vorhandene Möglichkeiten der Adaption der Prozesse an lokale Bauteil- und Werkzeugeingriffsbedingungen (z.B. bedingt durch richtungs- und ortsab-hängige Bauteilnachgiebigkeit),
  • das Fehlen angepasster bauteilflexibler Spanntechnik sowie
  • das Fehlen einer durchgängigen CAD/CAM-Prozesskette sowohl für Werkzeugmaschinen als auch für Roboter.


Im Rahmen des Projekts „highFlex“ wird eine Software für die Interaktion und Bahnvorgabe eines Industrieroboters entwickelt. Durch die Unterstützung von etablierten Datenformaten wie z.B. STEP und IGES erlaubt die Software eine flexible Anbindung an unterschiedliche CAD/CAM-Systeme.
Aus den geladenen Modellen heraus kann zunächst die Spannsituation des Bauteils ausgewählt werden. Der erzeugte Bearbeitungspfad wird im ISO-Standard-NC-Format (Numerical Control) für den verwendeten Roboter ausgegeben. Dies hat den Vorteil, dass auch der Bediener einer Werkzeugmaschine den Programmsatz schnell lesen und gegebenenfalls ändern kann. Danach erfolgt das automatisierte Abfahren der zu entgratenden Bauteilkanten mit dem Roboter. Ziel der durchgängigen CAD/CAM-Prozesskette ist die Erzeugung von Werkzeugtrajektorien für das manuelle und automatische Entgraten eines Bauteils mit einem Industrieroboter. Die Trajektorie des Roboters wird auf Basis des geführten Werkzeugs erstellt.
Weiter Projektanteile des IFW betreffen die Entwicklung geeigneter Spanntechnik und die Auswahl geeigneter Werkzeuge und Prozessparameter.