ForschungBeendete Projekte
CELERITAS – Entwicklung eines Systems zur Beschleunigung von Fertigungsprozessen

CELERITAS – Entwicklung eines Systems zur Beschleunigung von Fertigungsprozessen

Email:  georgiadis@ifw.uni-hannover.de
Year:  2012
Sponsors:  ZIM-Förderung
Lifespan:  10/2011 - 09/2013
Is Finished:  yes

Im Rahmen des Forschungsprojektes CELERITAS soll eine auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (kmU) zugeschnittene Fertigungssteuerung (Manufacturing Execution System: MES) entwickelt werden.

Untersuchungen haben gezeigt, dass am Markt vorhandene Steuerungssysteme bisher vor allem für die Serienfertigung in großen Unternehmen ausgelegt sind. Für die flexible und dynamische Werkstattfertigung in kmU sind derartige Systeme jedoch ungeeignet. Sie weisen in der Regel sehr hohe Anschaffungskosten und einen hohen Implementierungsaufwand auf. Zudem können sie die komplexen Prozessbeziehungen und Rückkopplungen von Arbeitssystemen, wie sie in einer Werkstattfertigung  in kmU häufig vorliegen, nicht präzise genug überwachen und steuern.
Die vorgenannten Barrieren erschweren die Einführung von MES in kmU erheblich. Dadurch entsteht der Bedarf nach einer Fertigungssteuerung, die durch einen modularen Aufbau schnell in die vorhandene Arbeitsumgebung integriert werden kann und dabei dennoch kostengünstig ist.
Aus diesem Grund wird mit CELERITAS ein MES entwickelt, dass basierend auf standarisierten Kennzahlen und speziell entwickelter Algorithmen eine flexible Steuerung und Überwachung von Fertigungen in kmU ermöglicht.
An diesem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt kooperieren mit dem IFW ein Softwareentwicklungsunternehmen und ein Anwendungspartner. Letzterer soll den Praxisbezug des Projektes sicherstellen und bei der Validierung der Forschungs-ergebnisse integriert werden.