Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFW - Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFW - Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
  • Zielgruppen
  • Suche
 

EMO Hannover 2013 - Rückblick

"Intelligence in Production" hieß das Leitthema der EMO, und die Ingenieurwissenschaftler vom IFW nutzten auch in diesem Jahr die Gelegenheit, ihre Forschungsqualität und ihre intelligenten Lösungen der Fachwelt vorzustellen - mit einem internationalen Wettbewerb, einem großen Forschungsstand und ihrem renommierten "Luft- und Raumfahrt"-Kongress: 

Machining EXPERT Award: Weltmeister der 5-Achs-Bearbeitung

Professor Berend Denkena hält die Laudatio.
Professor Berend Denkena hält die Laudatio.
Der begehrte Machining-Expert-Pokal.
Der begehrte Machining-Expert-Pokal.
Platz 1: CNC Mack gewinnt den Gesamtwettbewerb
Platz 1: CNC Mack gewinnt den Gesamtwettbewerb
Zufriedene Organisatoren auf IFW-Seite: Prof. Denkena und Patryk Hoppe
Zufriedene Organisatoren auf IFW-Seite: Prof. Denkena und Patryk Hoppe.

Am ersten Tag der EMO fand in Halle 2 die feierliche Verleihung des „Machining EXPERT"-Awards statt.  Weltweit hatten sich Unternehmen um den Titel für den innovativsten 5-Achs-Bearbeitungsprozess beworben,  der gemeinam von IFW und DMG / Mori Seiki vergeben wurde. Über den "Weltmeister"-Titel konnte sich CNC-MACK mit seinem Angebot individueller Dentalprodukte freuen. Der Preis in der Kategorie CAD/CAM ging an die KOMET GROUP. Der Innovationspreis schmückt den japanischen Zulieferer IRISO SEIMITSU. Fotos: Alexander Demandt

Forschungsstand Halle 2

Fast 200 Quadratmeter Messefläche für Innovationen.
Die Forschungsprojekte des IFW - auf einen Blick
Eine Woche lang führten die Mitarbeiter des IFW Gespräche mit Interessenten aus der Industrie.
Smart Sufaces - diverse Exponate zeigten die Bandbreite funktionaler Oberflächen. Fotos: Alelxander Demandt

Drei Schwerpunkte hatte die Leistungsschau des IFW auf der EMO: Energieeffizienz, Smart Surfaces und Fühlende Maschinen. Live-Vorführungen an entsprechenden Maschinen und Werkstücken unterstrichen die Aussagen mit Taten. Viele Fachbesucher nutzten außerdem die Gelegenheit, sich im persönlichene Gespräch mit Mitarbeitern über mögliche Forschungskooperationen oder über noch ungelöste Herausforderungen auszutauschen, andere vertieften sich in die Forschungsprojekte: 100 aktuelle Projekte wurden an der großen "Innovations"-Wall vorgestellt.

Kongress "New Production Technologies in Aerspace Industry"

Zeit zum Austausch - der Kongress versteht sich auch als Plattform für Experten weltweit.
Rund 180 Fachleute nutzten die Gelegenheit, sich über LuR-Themen zu informieren.

Gemeinsam mit dem Machining Innovations Network veranstaltete das IFW die Machining Innovations Conference - New Production Technologies in Aerospace Industry: Rund 180 Fachleute aus aller Welt verfolgten an zwei Tagen Vorträge und Diskussionen und erstmals auch eine wissenschaftliche Session mit aktuellen Forschungsergebnissen. Fotos: Machining Innovations Network. Weitere Infos:  www.machining-network.com