InstitutNews und VeranstaltungenNews
Erfolgreich promoviert am IFW: Maik Bergmeier

Erfolgreich promoviert am IFW: Maik Bergmeier

© IFW
Maik Bergmeier mit Prüfungskommission nach der Prüfung (von links nach rechts): Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Möhring (2. Referent, Direktor des IfW, Universität Stuttgart), Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena (Direktor des IFW, 1. Referent), Dr.-Ing. Maik Bergemeier, Prof. Dr.-Ing. Gerhard Poll (Direktor des IMKT, Prüfungsvorsitzender).

Am 29. September 2022 schloss Maik Bergmeier seine Promotion am IFW erfolgreich ab.

In seiner Dissertation mit dem Titel „Piezohydraulisches Feinpositioniersystem für die Schleifbearbeitung von Großzahnrädern“ untersuchte Bergmeier die Möglichkeit, besonders große und bis zu vier Tonnen schwere Bauteile mit Hilfe eines Feinpositioniersystems auf Basis von Piezoaktoren vor deren Bearbeitung auszurichten.

Das Ziel seiner Arbeit war es, eine teilautomatisierte Ausrichtung von Großbauteilen in vier Freiheitsgraden zu ermöglichen und dadurch den Einrichtungsaufwand vor der Bearbeitung deutlich zu verringern. Im Rahmen der Entwicklung des Gesamtsystems, entwickelte Bergmeier eine kompakte Aktorik zur Positionierung im einstelligen Mikrometerbereich bei gleichzeitig hohen Aktorkräften. Durch die Erforschung einer Methode zur automatisierten Erfassung der Werkstückfehllage im Maschinenkoordinatensystem konnte Bergmeier zudem einen Kompensationsalgorithmus realisieren, durch den der initiale Bauteilversatz bzw. die Bauteilverkippung minimiert werden konnte. Experimentell wies Bergmeier eine absolute Positioniergenauigkeit des von ihm entwickelten Feinpositioniersystems von 5,34 μm in den Exzenterachsen und von bis zu 0,0247 mrad in den Taumelachsen nach. Durch die Fertigung eines Zahnrads im Profilschleifprozess wurde die Tauglichkeit des Stellsystems im Praxiseinsatz nachgewiesen.

Das IFW gratuliert Maik Bergmeier herzlich zur erfolgreichen Promotion und wünscht ihm für die berufliche und persönliche Zukunft weiterhin alles Gute!