ForschungPublikationen
Simulationsbasierte kombinierte Instandhaltungs- und Produktionsplanung

Simulationsbasierte kombinierte Instandhaltungs- und Produktionsplanung

Kategorien Beiträge in Büchern
Jahr 2020
Autoren Denkena, B., Doreth, K., Köller, M., Wilmsmeier, S., Winter, F.:
Veröffentlicht in Ablaufsimulation in der Automobilindustrie, Springer Vieweg, Hrsg. G. Mayer, C. Pöge, S. Spieckermann, S. Wenzel, S. 261-273.
Beschreibung

Die Produktionssysteme im heutigen Automobilbau zeichnen sich sowohl durch verkettete Maschinen als auch durch eine hohe Automatisierung und Komplexität der Anlagen bzw. Technologien aus. Aufgrund der Kapitalintensität dieser Produktionssysteme ist ein wirtschaftlicher Betrieb daher nur durch eine hohe Auslastung der Maschinen zu erreichen (Kuhn et al. 2006; Strunz 2012). Innerhalb dieser Produktionssysteme können Stillstände einzelner Maschinen beträchtliche Störungen auch für vor- und nachgelagerte Produktionsschritte hervorrufen, wenn beispielsweise nachgelagerte Bereiche nicht mehr mit Bauteilen versorgt werden (Denkena et al. 2012). Wird die Störung nicht schnell genug behoben, sind hohe Ausfallfolgen bzw. Produktionsverluste (z. B. durch entgangene Stückzahlen) für das gesamte Produktionssystem die Folge (Denkena und Kröning 2013; Kröning und Denkena 2013).

ISBN 978-3-662-59387-5
DOI 10.1007/978-3-662-59388-2