ForschungAktuelle Projekte
Optimierte Wärmetransportleistung in Spritzgusswerkzeugen durch strukturierte Temperierkanäle

Optimierte Wärmetransportleistung in Spritzgusswerkzeugen durch strukturierte Temperierkanäle

© IFW
Strukturen zur Erzeugung turbulenter Strömungen
Leitung:  Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena (IFW)
E-Mail:  Nordmeyer@ifw.uni-hannover.de
Team:  M. Sc. Henke Nordmeyer (IFW)
Jahr:  2022
Datum:  20-07-22
Förderung:  ZIM
Laufzeit:  03/2022-02/2024

Im Projekt „Strukturierung der Temperierkanäle von Spritzgießwerkzeugen zur Erzeugung beständig wirkender, turbulenter Strömungen“ ist das Ziel eine verbesserte Wärmetransportleistung zur Produktivitätssteigerung beim Spritzgussprozess. Hierzu werden zunächst Strukturgeometrien im Hinblick auf die Erhöhung der Wärmetransportleistung auf Basis von Computational Fluid Dynamics (CFD) Berechnungen untersucht. Anschließend werden Abtragsimulationen mit einer am IFW entwickelten dexelbasierten Materialabtragssimulation durchgeführt, um Kenntnis über die geometrischen Abmessungen und Eigenschaften eines geeigneten Strukturierungswerkzeugs zur Herstellung der geforderten Topographien zu erlangen. Darauf aufbauend werden dann die nötigen Strukturierungswerkzeuge entwickelt und deren Leistungsfähigkeit und Prozesssicherheit untersucht. Die Wärmetransportleistungen der gefertigten Strukturen in den Kühlkanälen werden anschließend in Versuchen mit den Ergebnissen der CFD-Simulation verglichen. Abschließend erfolgen dann Untersuchungen zur Minimierung der Zykluszeiten beim Spritzgussprozess. Hierfür werden Spritzgussversuchen mit unterschiedlichen Temperierkanalstrukturen und unterschiedlichen Polymerwerkstoffen durchgeführt. Das Ziel ist die Verfügbarkeit optimaler Spritzgießprozesse mit gesteigerter Produktivität und der resultierenden Bauteilqualität durch Einsatz der entwickelten Strukturen.